Man liebt ihn oder man hasst ihn: Borussia Dortmund – der Traditionsverein

Borussia Dortmund wurde am 19. Dezember 1909 mit Sitz in Dortmund in Nordrhein-Westfalen gegründet und zählt im Jahre 2021 160.000 Mitglieder. Somit ist er der fünftgrößte Sportverein Deutschlands und der sechstgrößte weltweit. Seinen Namen bekam der deutsche Fußballverein vom neulateinischen Namen Borussia für Preußen, die Vereinsfarben sind Schwarz-Gelb. Die wichtigsten Entwicklungen und Erfolge von Borussia Dortmund beschreibt dieser Artikel.

Bedeutende Personen von Borussia Dortmund

Der Präsident von Borussia Dortmund ist Reinhard Rauball. Der Cheftrainer der Mannschaft ist aktuell Marco Rose. Der Kapitän von Borussia Dortmund ist Marco Reus, seine Stellvertreter sind Mats Hummels und Axel Witsel. Als Rekordtorschützen gelten Markus Burgsmüller und Michael Zorc mit insgesamt 158 Toren in 224 Spielen. Michael Zorc gilt ebenfalls als der Spieler mit den meisten Einsätzen.

Erste große Erfolge, Tiefpunkt und erneuter Aufstieg

Borussia Dortmund konnten in den 1950ern und 1960ern erste große Erfolge feiern. Darunter konnten sie drei Meistertitel, einen Pokalsieg sowie den Gewinn des Europapokals der Pokalsieger für sich verbuchen. In den 1970ern und 1980ern ging es mit dem BVB eher bergab. Der Tiefpunkt war mit dem erstmaligen Abstieg 1972 erreicht. Einen deutlichen Aufschwung erlebte der BVB in den 1990ern mit dem Sieg im DFB Pokal. Der ganz große Erfolg kam 1995, nach 32 Jahren konnte sich Borussia Dortmund erstmals wieder zum deutschen Meister küren.

Meisterschaftserfolge und nationale Pokalerfolge von Borussia Dortmund

Mit insgesamt acht deutschen Meistertiteln und neun deutschen Vizemeistertiteln ist die Fußball-Herrenmannschaft die erfolgreichste Abteilung von Borussia Dortmund. Der Verein belegt in der ewigen Tabelle der Bundesliga zum Saisonende 2019/20 den 2. Platz. Borussia Dortmund konnte neben FC Bayern München, Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV seinen Titel in der Bundesliga verteidigen. Nach der Meisterschaft 1957 war Borussia Dortmund die erste Mannschaft überhaupt, die den Titel „Mannschaft des Jahres“ verliehen bekam. Weitere Titelgewinne folgten im Jahr 1995 und 2011.

Den DFB-Pokal gewann Borussia Dortmund insgesamt fünfmal, zehnmal stand der Verein im Finale. 2012 wurden zum ersten Mal der Pokal und die Meisterschaft gewonnen. Zwischen 2014 und 2017 erfolgten vier Endspielteilnahmen in Folge. Einer führte schließlich zum Erfolg, doch wurde ein Rekord aufgestellt, bei dem der FC Bayern München überboten wurde. Borussia Dortmund ist nach insgesamt neuen Teilnahmen und sechs Siegen nach FC Bayern München der zweiterfolgreichste Teilnehmer am DFL-Supercup. Aktuell spielt Borussia Dortmund in der 1. Bundesliga, dies ist die höchste deutsche Spielklasse.

Seit dem Jahr 1974 trägt Borussia Dortmund seine Spiele im sogenannten Westfalenstadion aus. Dieses wurde im Jahre 2005 umbenannt und trägt seither den Namen Signal Iduna Park. Insgesamt wurde das Stadion dreimal ausgebaut. Es hat heute ein Zuschauerfassungsvermögen von 80.645 Plätzen.

Internationale Erfolge von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund war der erste deutsche Verein, der 1965/66 einen Europapokal gewann. 1997 gewann Borussia Dortmund die UEFA Champions-League mit 3:1 gegen Juventus Turin im Olympiastadion in München. Weiters gewann Borussia Dortmund 1997 den Weltpokal gegen den brasilianischen Fußballverein Cruzeiro Belo Horizonte im 2:0 im Olympiastadion in Tokio. Daraufhin wurde der Verein vom internationalen Sportjournalisten-Verband Association Internationale de la Presse Sportive zur Welt-Mannschaft des Jahres 1997 gewählt. Eine weitere wichtige Auszeichnung war der Titel Sport1 Mannschaft des Jahres im Jahre 2010 und 2012.

Weitere wichtige Erfolge von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund gilt als der einzige Verein, dem es gelang, mehr als einmal den DFB-Hallen-Pokal zu gewinnen. Dies geschah dreimal in Folge, in den Jahren 1990, 1991 und 1992. Der BVB war insgesamt viermal deutscher Hallenmeister, sechsmal westdeutscher Meister, zweimal westdeutscher Vizemeister und einmal westfälischer Meister. Weitere siebenmal gelang Borussia Dortmund der Sieg des deutschen Superpokals. Die insgesamt längste Siegesserie von Borussia Dortmund dauerte acht Spiele lang, vom 10.4.2021 bis zum 14.8.2021. Die Gegner stammten in diesen Spielen alle aus Deutschland.

Fazit

Borussia Dortmund kann bereits auf über 100 Jahre Fußballgeschichte zurückblicken und zählt heute zu den erfolgreichsten Klubs in Deutschlands. Der Verein kann viele nationale sowie internationale Erfolge verbuchen. Dazu zählen 8 deutsche Meistertitel, 4 DFB-Pokal Siege, 1 UEFA Champions League Sieg, 1 Pokalsieg im Europapokal, 1 Weltpokal Sieg und 7 deutsche Superpokal Siege.

Shopping cart